PKSplus

Mit PKSplus kann der vollständige Pflegeprozess auf einfachste Art und Weise dokumentiert und verwaltet werden. Unter dem Motto “Von der Pflege für die Pflege” wurde PKSplus mit Spezialisten aus der Praxis und mit wissenschaftlicher Unterstützung entwickelt. Ein weiterer Vorteil von PKSplus ist, dass der Pflegeprozesse enthalten und individuell definiert und verwaltet werden kann.

Pflegedokumentation

  • PatienteninformationenDie Patienteninformationen stellen umfangreiche Daten über den Patienten zur Verfügung. Es können Informationen über den Fall wie auch über Bezugspersonen, Allergien, Gewohnheiten, etc. abgerufen werden.
  • AssessmentsIm Assessment wird die Pflegebedürftigkeit der Patienten erfasst. Die Pflegebedürftigkeit kann je nach Wahl des Standardkataloges eine Auswahl von möglichen Pflegediagnosen automatisch vorschlagen.
  • PflegeplanungPKSplus unterstützt die tägliche Pflegedokumentation und den damit einhergehenden Pflegeprozess übersichtlich und zeitgemäss. Verknüpfungen zu Standard- oder Hauskatalogen (Pflegediagnosen, Pflegeziele und Pflegemassnahmen) erleichtern dabei die individuelle Pflegeplanung. Die Leistungserfassung der ausgeführten und dokumentierten Pflegemassnahmen wird automatisch ausgelöst.
  • Medizinische InformationenIm Verordnungs-Tool können von ärztlicher Seite die entsprechenden Verordnungen für die Pflege oder Leistungsstellen (z. B. Röntgen, Physiotherapie) getätigt werden. Dies ist entweder in der Klinik selbst oder webbasiert aus der eigenen Arztpraxis möglich. Im PKSplus abgebildeten Verordnungsschema, z. B. Medikation, werden die bestätigte Abgabe der Pflegeperson automatisch in die Leistungserfassung gebucht.
  • Berichte & ProtokolleAnhand der erfassten Pflegedokumentation, wie z. B. Verlaufseinträge, Vitalparameter etc., können individuelle Berichte automatisch generiert werden, um diese dann beim Austritt oder der Verlegung den Patienten mitzugeben. Ebenfalls können spezifische Arbeitspläne erstellt werden.

Leistungserfassung

Die Leistungserfassung unterstützt den Erfassungsprozess für Leistungen durch ihr einfaches und intuitives Erfassungsfenster und durch die Möglichkeit des Aufbaus gebietsspezifischer Erfassungsmöglichkeiten. Ganze Arbeitsprozesse lassen sich in vordefinierten Blöcken zusammenfassen und gelten je nachdem, wie sie parametrisiert sind, für die unterschiedlichsten Bereiche.

  • Kataloge

Das Leistungserfassungs-Modul unterstützt die einfache Erfassung von Leistungen für beliebige Leistungsstellen.

  • Pflegestationen (LEP)
  • OPS / Anästhesie / Tageskliniken / Endoskopie usw.
  • Leistungsblöcke

Leistungsblöcke können so vordefiniert werden, dass sie im Erfassungsprozess Rücksicht auf verschiedene Parameter nehmen und sich entsprechend diesen Parametern konfigurieren. So kann der gleiche Leistungsblock auf einer medizinischen Station anders aussehen als auf einer chirurgischen Station. Dabei können vordefinierte Anzahlen oder Vorschläge individuell angepasst werden. Die Leistungsblöcke lassen sich in Abhängigkeit der folgenden Parameter definieren.

  • Benutzer
  • Leistungsstelle
  • Anästhesieart
  • Diagnose (ICD10)
  • Behandlung (ICD9)
  • Fallart
  • Aufenthaltsklasse
  • Unfall
  • Optionaler Parameter und weitere
  • Validierung

Für die Validierung von Tarmed-Leistungen steht der Sumex I zur Verfügung.

Leistungskontrolle

LEP®-Leistungen zu erheben und Auswertungen zu erstellen ist eine Sache, der andere Teil ist, sich auf die Zahlen verlassen zu können. Die Kontrolle der Daten ist unerlässlich und sollte täglich durchgeführt werden. Natürlich sollte den Pflegenden bekannt sein, welche LEP®-Leistungen wann und wie aus der Dokumentation abgeleitet werden. Die Kontrolle im KIS ist meistens schwierig, da keine globale Übersicht über eine Station oder Leistungsstelle möglich ist. Dies kann zur Folge haben, dass der erfasste Pflegeaufwand nicht mit der Realität übereinstimmt.

  • Funktionen

Dabei sind bei der Umsetzung folgende Punkte realisiert worden:

  • Einfache Handhabung, übersichtliche Dialogführung.
  • Die Korrekturen können per Maus oder Tastatur erfasst werden.
  • Änderungen werden farblich codiert
  • Die Erfassung von Zeitstrahl- und Forschungsvariablen können einfach und speditiv korrigiert und nacherfasst werden.
  • Auswertungen

Zudem stehen Ihnen verschiedene Listen und Reports zur Verfügung (Protokolle,  Auswertungen in Excel und webbasierte Listen):

  • Kontrolljournal, welches Abweichungen zwischen Original- und Korrekturleistung aufzeigt (nach Patient, LEP®-Variable oder LEP®-Gruppen).
  • Pflege- und Personalaufwand pro Stunde. Diese Auswertung zeigt auf, wann Spitzen im Pflegebereich auftreten (vorausgesetzt, die Pflegeleistungen sind zeitgerecht erfasst!).
  • Auswertungen, welche die fallunabhängigen Leistungen (C-Wertleistungen) darstellen.
  • Der Pflegeaufwand (pro Stunde, Tag, Monat, Jahr oder einer beliebigen Zeitperiode) lässt sich im Verhältnis zum Personalaufwand auf Mitarbeiterebene darstellen.